Zurück

Bezirk Unterfranken

Halle 11

  • Kultur- + Heimatpflege
  • Vinothek
  • Fischerei-Schau mit Großaquarien
  • Für das französische Flair sorgt die Partnerregion Calvados
  • Mainfränkisches Restaurant

Viel zu sehen und jede Menge zu erleben gibt es in der Halle des Bezirks. Unter einem Dach präsentiert die so genannte dritte kommunale Ebene die ganze Vielfalt Unterfrankens.

So stehen zum Beispiel am Stand der Weinfachberatung heuer die perlenden Getränke im Mittelpunkt. Denn nicht nur Festtage werden mit einem Glas Sekt oder einem schäumenden Secco erst richtig feierlich. Aber Achtung! Wer stilecht die Korken knallen lassen will, sollte Bescheid wissen, was er ins Glas rinnen lässt.

Die Fischereifachberatung präsentiert den „Fisch des Jahres“, den Lachs. Der legendäre Flossenträger wird zum einen als Leckerbissen auf dem Teller geschätzt und zum anderen wegen seiner gewaltigen Laichwanderungen bewundert. In Deutschland ist dieser Fisch allerdings vom Aussterben bedroht. Ein guter Grund sich mit dieser Fischart näher zu beschäftigen!

Aus der französischen Partnerregion Calvados werden auch heuer wieder namhafte Aussteller anreisen und mit frischen Austern, original-französischem Käse und anderen Leckereien für Savoir-vivre sorgen. Und was wäre eine Mainfranken-Messe ohne Charly Biscuit! Der Akkordeonspieler aus dem Calvados kommt in diesem Jahr zum vierzehnten Mal an den Main, um stets gut gelaunt exklusiv für die Messe-Besucher seine Chansons zu singen.

Die Bezirksheimatpflege zeigt einen repräsentativen Ausschnitt der Ausstellung „Gärten in Unterfranken – Mensch und Natur im Porträt“. Außerdem werden die Neukonzeption des Graf-Luxburg-Museums in Schloss Aschach und das beliebte Freilandmuseum in Fladungen auf der Mainfranken-Messe eine große Rolle spielen.

Das Thema Inklusion spielt auch sonst eine herausragende Rolle in der Halle des Bezirks. In Zusammenarbeit mit den Mainfränkischen Werkstätten wird dieses wichtige Zukunftsthema vielfältig dargestellt. Insbesondere wird im Rahmen der Messe am 30. September auf der Bühne des Bayerischen Rundfunks der Inklusionspreis des Bezirks überreicht.

Der Bezirk Unterfranken ist zudem Träger einer ganzen Reihe medizinischer Einrichtungen und Klinken, die sich während der Mainfranken-Messe im Gesundheitspark in Halle 12 vorstellen, nämlich die Orthopädischen Krankenhäuser Schloss Werneck und König-Ludwig-Haus (Würzburg), die Krankenhäuser für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin Lohr am Main und Werneck sowie das Thorax-Zentrum Bezirk Unterfranken (Münnerstadt). Für einen informativen Messeauftritt sorgt zudem die Dr. Karl-Kroiß-Schule (Würzburg), deren Träger ebenfalls der Bezirk Unterfranken ist.

BR-Studio Mainfranken

Schlager, Talk und Radio live

Der Bayerische Rundfunk und sein BR- Studio Mainfranken präsentieren sich mit einer bunten Mischung aus Information und Unterhaltung. Zahlreiche Moderatorinnen und Moderatoren aus Radio- und Fernsehsendungen sind zu Gast, es gibt Radio live und auch Digital über br24.de oder die sozialen Netzwerke meldet  sich die Halle 11 immer wieder von den Mainwiesen.

Bühnenprogramm

Das Bühnenprogramm wird gemeinsam vom Bayerischen Rundfunk, dem Bezirk Unterfranken und der Handwerkskammer für Unterfranken bestritten. Für die Musik sorgen u.a. die Gruppe famos, RedPack, Schmitti & Friends, sowie Melly & Clyde.

Mainfränkische Werkstätten

Der Unternehmensverbund Mainfränkische Werkstätten bietet für Menschen, insbesondere mit geistiger, körperlicher oder Mehrfachbehinderung, in den Bereichen Arbeit, Bildung/Beratung, Wohnen, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in den Regionen rund um Würzburg, Kitzingen, Ochsenfurt und im Raum Main-Spessart an.
Der Unternehmensverbund besteht aus der Mainfränkische Werkstätten GmbH und ihren 5 Tochterfirmen (MIG, InCa, Lebenshilfe Wohnstätten Mainfranken, IFD Würzburg, SEM) sowie dem Fachbereich INklusiv! Gemeinsam arbeiten.
Unsere Aufgabe ist die Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderung durch Bereitstellung von Bildungs-, Qualifikations-, Beschäftigungs- und Wohnmöglichkeiten.
Wir verstehen uns als nachhaltiger Partner, Begleiter und Unterstützer für Menschen mit Behinderung.
Derzeit sind in unserem Unternehmensverbund Mainfränkischen Werkstätten rund 2300 Mitarbeiter, davon 1500 Menschen mit Behinderung, beschäftigt.
Als Anbieter von Wohnplätzen für erwachsene Menschen mit Behinderung in Würzburg, Ochsenfurt und Kitzingen stellen wir sicher, dass Menschen unabhängig von Art und Schwere der Behinderung, möglichst nach eigenen Wünschen wohnen können. Aktuell begleiten wir etwa 320 Menschen mit Behinderung in verschiedenen Wohn- und Unterstützungsformen. 
Unser zentraler Leitsatz, aller Handlungen ist: Der Mensch im Mittelpunkt!