21.09.17

Buntes Messeprogramm in den Hallen der Stadt Würzburg

Der Auftritt der Stadt Würzburg und ihrer Partner in Halle 1/2 der Mainfranken-Messe im Zeichen der Landesgartenschau 2018. Verschiedene Referate der Stadt sowie die Universität, die FHWS, die Diözese und weitere Partner der Stadt Würzburg sind mit unterhaltsamen und informativen Angeboten in Halle 1/2 vertreten.

Würzburg – Bereits in diesem Jahr gibt es einen bunten Vorgeschmack auf das Sommerereignis der Stadt Würzburg in 2018. Auf der Sonderschaufläche in der Mitte der Messehalle 1/2 können sich die Besucher auf 200 Quadratmetern inspirieren lassen, welche Blütenpracht es auf den Blumenschauen der Landesgartenschau zu sehen geben wird. Auch der Pop-Up-Garten taucht hier auf und lädt mit seinen Liegestühlen zum Verweilen ein. Themen wie der „Interkulturelle Garten“ und „die faszinierende Welt der Honigbienen“ sowie Live-Acts geben auf der FHWS-Bühne einen Vorgeschmack auf das umfassende Sport- und Veranstaltungsprogramm der Landesgartenschau.

Würzburgs (virtuelle) Realität – Baureferat und Entwässerungsbetrieb

Auf der Mainfranken-Messe verändert der Blick durch die 3D Brille die Sicht auf die Stadt. Die Besucher können die virtuelle Realität des Balthasar-Neumann-Kanals entdecken und detaillierte 3D Modelle von Würzburger Brunnen erkunden. Abgerundet wird das Standprogramm mit dem täglichen Besuch der Basketballer von s.Oliver Würzburg sowie verschiedenen Thementagen, z.B. Radverkehr, Stadtplanung und Ausbildungsmöglichkeiten.

„Stadtnatur“ mit dem Gartenamt

Das Gartenamt zeigt den Besuchern die Grünzüge der Stadt, die den neuen Stadtteil „Am Hubland“ und das Landesgartenschaugelände mit dem übrigen Stadtgebiet verbinden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Gewinnspiele.

Die Stadtreiniger mit der städtischen Umweltstation

Am Stand der Stadtreiniger werden die Besucher bei der Umweltstation spielerisch auf die Problematik der Vermüllung der Würzburger Grünflächen aufmerksam gemacht und motiviert, Abfälle richtig zu entsorgen. Der Stand simuliert eine Szene auf den Mainwiesen, die nach einem „Grill-Gelage“ mit Abfall übersät ist. Aufgabe der Messebesucher wird sein, mittels einer VR-Brille die virtuelle Wiese nach liegen gebliebenem Müll abzusuchen, sich die herumliegenden Gegenstände zu merken und später auf einem Merkzettel anzukreuzen.

Friedhofsverwaltung mit dem kommunalen Bestattungsdienst

Am Stand der Friedhofsverwaltung erwartet die Besucher kompetente Auskunft und Beratung rund um das Thema Trauer und die Würzburger Friedhöfe.

Mainfranken Theater mit Museum im Kulturspeicher und Volkshochschule

Aufbrüche, Umbrüche, Revolutionen: Das sind die Leitmotive für das vielfältige Programm der Spielzeit 17/18 am Mainfranken Theater. Auf der Mainfranken-Messe werden die Produktionen aus den Sparten Schauspiel, Musiktheater, Ballett und Konzert vorgestellt, sowie über neue Veranstaltungsformate und die unterschiedlichen Begleitangebote der Dramaturgie und Theaterpädagogik informiert.

Die VHS präsentiert sich als regionaler Bildungspartner und stellt Highlights aus dem aktuellen Kursprogramm vor. Mitarbeiter der Volkshochschule Würzburg & Umgebung beantworten alle Fragen rund um die Programmbereiche Kultur, Gesellschaft, Sprachen, Beruf und Gesundheit.
Im Mittelpunkt der Aktionen des Museums im Kulturspeicher stehen Gemälde von Rupprecht Geiger und Gertraud Rostosky aus der Städtischen Sammlung.

Congress Tourismus Würzburg (CTW)

Alles rund ums Thema „Tagen und Feiern in Würzburg“ und die Räumlichkeiten dafür bringt CTW Würzburg auf die Messe. Die Tourist Information informiert Würzburger und Würzburg-Besucher über Stadtführungen, Ausflüge, Gästeprogramme sowie zu den Highlights der Stadt.

Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing mit dem Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) und dem Zentrum für digitale Innovationen Mainfranken (ZDI)

Alles was mit Wirtschaftsförderung und Standortmarketing zu tun hat, finden die Besucher beim Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing. Der Auftritt des Fachbereichs WWS findet gemeinsam mit Unterfrankens größtem Gründerzentrum, dem Innovations- und Gründerzentrum Würzburg (IGZ) statt. Auch das derzeit in Bau befindliche neue digitale Zentrum der Region, das Zentrum für Digitale Innovationen Mainfranken (ZDI) wird sich in dieser Standgemeinschaft präsentieren und einen Ausblick in Würzburgs digitale Wirtschaftszukunft geben.

Selbsthilfe mit dem Aktivbüro

Das Aktivbüro der Stadt Würzburg zeigt bei der Mainfranken Messe wieder die Vielfalt der Selbsthilfe in Würzburg. 30 Selbsthilfegruppen und Nonprofit Organisationen stellen sich und die Kraft der Selbsthilfe in der Halle 1/2 und im Gesundheitspark vor. Eine Besonderheit ist wieder der Tag des Ehrenamts am 3. Oktober 2017 in Zusammenarbeit mit dem Treffpunkt Ehrenamt vom ASB. Highlight an diesem Tag ist eine spektakuläre Modenschau der Selbsthilfegruppe für thailändische Frauen.

Aus- und Fortbildung bei der Stadt Würzburg

Ausbilder und Azubis informieren über die Ausbildungsberufe bei der Stadt vom Beamtenanwärter in der Verwaltung über Maßschneider im Mainfranken Theater bis zum Straßenbauer und Gärtner.

Büro Würzburg International mit dem Europe Direct Informationscenter

Die Stadt Würzburg ist mit zehn Städten auf vier Kontinenten durch eine Städtepartnerschaft verbunden. Würzburg International und das EUROPE DIRECT-Informationszentrum Würzburg pflegen die internationalen und europäischen Kontakte der Stadt Würzburg, planen gemeinsame Projekte und Reisen, unterstützen den fachlichen Austausch mit den Partnerstädten und organisieren europapolitische Bildungsarbeit. Würzburg International und Europe Direct laden die Besucher zum Rendezvous mit Europa und der Welt ein.

Arbeitsgemeinschaft Internationale Gesellschaften

Nicht weniger als 36 Internationale Gesellschaften gibt es in der Europastadt Würzburg. Eines ist allen Vereinigungen gemeinsam: Die Förderung internationaler Gesinnung und der Völkerverständigung. Das Programmangebot der Gesellschaften beinhaltet u.a. zweisprachige Stammtische, Filmabende, Koch- und Sprachkurse, Schüleraustausche sowie Studienreisen. Die Gesellschaften freuen sich über neue Teilnehmer und Kontakte.

Fachbereich Umwelt und Klimaschutz mit dem Umwelt- und Klimazentrum Würzburg

Begrünung macht Städte lebenswerter. Pflanzen erbringen in der Stadt vielfältige Leistungen: sie regulieren die Temperatur, fördern die Gesundheit, erfrischen die Luft und bieten wichtige Lebensräume. Der Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz informiert von 4. bis 8. Oktober auf der Messe über diese positiven Aspekte und stellt das neue Förderprogramm stadt.grün.würzburg vor. Daneben steht das Thema Mobilität in der Stadt im Mittelpunkt.

Die lokale Agenda-21

Am Agenda 21-Stand stellen sich – täglich wechselnd – verschiedene ehrenamtliche Initiativen vor, die sich unter dem Thema „Nachhaltigkeit“ zum Beispiel mit einer alternativen Mobilität, unserer Ernährung oder unseren Konsumgewohnheiten auseinandersetzen.

Fachbereich Verbraucherschutz, Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung

Unter dem Motto: „Im Dienste der Bürger – Ihr Wohlergehen ist unsere Aufgabe" wird gezeigt, wie der Verbraucher möglicherweise getäuscht wird. Hierzu können die Besucher ihre Geschmackssensibilität im Rahmen einer Verkostung verschiedener Produkte testen und den Unterschied herausfinden, zwischen Persipan und Marzipan oder zwischen Schweineschnitzel, Formschnitzel und vegetarischem Schnitzel. Darüber hinaus stellt der Verbraucherschutz die Frage, ob Insekten Nahrungsquellen der Zukunft sind? Im Rahmen des Tierschutzes wird auf die Problematik der Ferkelkastration hingewiesen. Darüber hinaus gibt es eine Aufklärungsaktion zum Thema „Super Food“ und ein Lebensmittel-Quiz.

Umwelt im Fokus – Die Universität Würzburg auf der Mainfranken-Messe

Die Universität Würzburg stellt, passend zum Oberthema der Halle 1/2 Landesgartenschau 2018, die Umwelt in den Fokus: Bei einem Mitmach-Parcours können die Besucher spannende Experimente erkunden: von sinnlichen Erfahrungen mit der Duft-Orgel bis hin zur Simulation von Überschwemmungen. Der Fachbereich Chemie untersucht Gase mit einem Chromatographen. Biologen zeigen, wie verschiedene Baumarten bestimmt werden können. Die Physik bringt beliebte Exponate aus der interaktiven Wissenschaftsausstellung Touch Science mit und das Sportzentrum der Uni kommt mit einem leistungsdiagnostischen Test zur Messe.

Wissenschaft für die Gesellschaft – global relevante Lehre und Forschung in allen großen Wissenschaftsfeldern. Die Julius-Maximilians-Universität (JMU) ist bei Studierenden beliebt und international hoch angesehen. Mit rund 29.000 Studierenden und 245 Studiengängen gehört die JMU zu den mittelgroßen Universitäten in Deutschland. Die JMU legt großen Wert auf Kooperationen mit der Wirtschaft und auf den Transfer von Wissen in die Gesellschaft – ganz im Sinne ihres Leitspruchs „Science for Society“.

Begegnungen mit der Diözese Würzburg

„Kirche.Heimat.Ich.“ ist das Motto der Diözese Würzburg und ihrer Caritas auf der Messe. Begegnung, Austausch und Gespräche mit Vertretern der Kirche und zwei Gottesdienste stehen auf dem Programm. Am Messestand wird per Quiz am Touchscreen und Virtuell-Reality-Brille Historisches zum 400. Gedenkjahr von Fürstbischof Julius Echter präsentiert. Außerdem gibt es Informationen zu Ausbildungsberufen, eine Ruhecouch, Kinderbetreuung und das Partnercafé mit fair gehandeltem Kaffee aus Tansania. Am 3. Oktober (10 Uhr) findet ein ökumenischer Gottesdienst zum Lutherjahr auf der FHWS-Bühne statt. Eine katholische Messfeier wird am 8. Oktober (10 Uhr) auf der Bühne des Bayerischen Rundfunks in Halle 11 gefeiert und steht im Zeichen des Erntedanks.

FHWS-Bühne mit abwechslungsreichem Programm

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) zählt zu den größten Hochschulen Bayerns. Auf der Mainfranken-Messe stehen täglich Ansprechpartner bereit, die zu den Angeboten und Studienmöglichkeiten der Hochschule informieren. Darüber hinaus sorgen täglich Referenten und Künstler auf der Medienbühne für ein abwechslungsreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm mit Sport, Musik, Informationen, Quiz und Spielen.

Tradition für die Zukunft – Bürgerspital Würzburg

Das Bürgerspital stellt auf der Mainfranken-Messe 2017 sein neues Wohnstift vor, das bis Mitte 2018 am Hubland entsteht. Darüber hinaus präsentiert das Bürgerspital sein Mentoren-Programm, das von den Altenpflege-Azubis entwickelt wurde. Das Bürgerspital zeigt sich auf der Messe als zukunftsorientierter Arbeitgeber und beantwortet interessierten Azubis, Quereinsteigern und Pflegekräften Fragen zu beruflichen Perspektiven.

Würzburg macht Spaß

Am Stand von „Würzburg macht Spaß" e.V. können sich die Besucher über die Aktivitäten und Ziele des Stadtmarketings sowie über die 250 Mitglieder und Partner informieren. Der Stadtmarketingverein hat die Aufgabe Würzburg als Wirtschafts- und Einkaufsstandort gegenüber dem Umland zu stärken und die Lebensqualität, Besucherfrequenz, Wirtschaftskraft und das Kulturleben nachhaltig zu steigern. Dies gelingt durch die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Werbeaktionen.
Die Sparkasse Mainfranken informiert über aktuelle Themen, wie die „Multikanal-Beratung“ und die „Digitalisierung“ im Bankenwesen. Darüber hinaus informieren in Halle 1/2 der Mainfranken-Messe Organisationen, wie das Universitätsklinikum Würzburg, die Region Mainfranken, DB Regio mit der Mainfranken-Bahn und dem Main-Spessart-Express und das Technologie- und Gründerzentrum Würzburg (TGZ) über ihre Angebote und Aktivitäten.

Zurück

Begleiten Sie uns doch auch auf